PRESSE

Pauschaldotierte UK – Die eigene Bank im Unternehmen

gmbhchef. (Ausgabe Oktober/November 2016) Der älteste Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung erfährt neuen Schwung im Mittelstand.
Denn die pauschaldotierte Unterstützungskasse verschafft dem Unternehmen Liquidität und manche bilanziellen und finanziellen Vorteile. Seit vielen Monaten nun brüten die politisch Verantwortlichen, Verbände, Gewerkschaften und Versicherungen über die dringend erforderliche Reform der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Da lohnt sich doch ein Innehalten, um sich zu fragen, worum es im Kern eigentlich geht. Denn, soll die bAV-Reform erfolgreich sein, sind zwei Grundvoraussetzungen zu erfüllen: 1. Der Arbeitnehmer erwartet eine bAV mit einer vernünftigen Verzinsung, die auch noch im Leistungsfall gültig ist. 2. Der Arbeitgeber sollte nützliche Anreize erhalten, um die bAV in seinem Betrieb aktiv zu bewerben und im besten Falle noch eine Arbeitgeberzulage zu leisten. Beides können versicherungsbasierte Angebote oder Pensionskassen angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase nicht bieten. Immer mehr mittelständische Betriebe leiden daher unter der Last von Pensionsrückstellungen.

Please publish modules in offcanvas position.